Soeben erschienen: Bartlitz, Die Kündbarkeit von Bausparverträgen, ZfPW 2017, S. 109 ff.

Die Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) hat in Heft 1/2017 einen Archivaufsatz von Herrn Dr. Bartlitz mit dem Titel: „Die Kündbarkeit von Bausparverträgen“ veröffentlicht.

Die hoch aktuelle Frage, inwiefern Bausparverträge überhaupt wirksam gekündigt werden können, ist bereits Gegenstand zahlreicher gerichtlicher Entscheidungen geworden. Die inhaltliche Widersprüchlichkeit der betreffenden Judikate zeigt jedoch, dass es im Bausparvertragsrecht nach wie vor an der wissenschaftlichen Grundlagenarbeit mangelt, die notwendig ist, um die Kündigungsproblematik interessengerecht und dogmatisch konsistent lösen zu können. Der Archivaufsatz von Herrn Dr. Bartlitz soll an diesem Mangel ansetzen, indem er die maßgeblichen Kündigungsvoraussetzungen aus Rechtsnatur und Zweck des Bausparvertrages entwickelt und daraus eine differenzierte Analyse der unterschiedlichen Kündigungsszenarien ableitet.

Jüngst hat sich auch der BGH in zwei Entscheidungen der Problematik angenommen. Die beiden Judikate können im Volltext nachgelesen werden: BGH XI ZR 185/16 und BGH XI ZR 272/16.