Navigation

Neue Publikation: Jochen Hoffmann – Schadensersatz bei nicht preisbezogenen Kartellabsprachen, NzKart 2018, S. 175-179

Kartellvereinbarungen wirken sich häufig, aber nicht immer, auf die Marktpreise aus. Unbestritten ist, dass auch Horizontalvereinbarungen über die Abstimmung von Produkteigenschaften oder Beschränkungen des Innovationswettbewerbs rechtswidrig sein können. Hieraus resultierende Schadensersatzansprüche werden gleichwohl kaum in den Blick genommen. Der Beitrag untersucht, auf welche Weise auch solche Kartelle Vermögensschäden verursachen können, und ob die Durchsetzung darauf bezogener Schadensersatzansprüche unter Berücksichtigung der durch die 9. GWB-Novelle geschaffenen Erleichterungen Erfolg verspricht.