Seiteninterne Suche

Lehre

Hauptseminar Wirtschaftsrecht

 

Hauptseminar Wirtschaftsrecht im Wintersemester 2017/18

Betreuung: Professor Dr. Jochen Hoffmann

 

Für die erfolgreiche Teilnahme am Hauptseminar Wirtschaftsrecht ist sowohl eine mündliche als auch eine schriftliche Leistung zu erbringen. Allgemeine Hinweise zum Anfertigen wissenschaftlicher Arbeiten finden Sie unter diesem Link.

Zur Teilnahme an dem Hauptseminar Wirtschaftsrecht ist eine vorherige Anmeldung unter Angabe des vollständigen Namens sowie der Matrikelnummer per E-Mail an wiwi-privatrecht@fau.de erforderlich. Anmeldeschluss ist Freitag, der 13. Oktober 2017. Darüber hinaus trägt jeder Teilnehmer selbst die Verantwortung dafür, dass er sich innerhalb des allgemeinen Anmeldezeitraums für das betreffende Modul ordnungsgemäß beim Prüfungsamt registriert.

Eine vorläufige Übersicht möglicher Seminararbeitsthemen finden Sie auf dieser Seite. Alle Interessenten sind angehalten, sich anhand dieser Liste sorgfältig zu überlegen, welche Themen für sie zur Bearbeitung im Rahmen der Seminararbeit in Betracht kommen. Dabei sei angeraten, gleich mehrere (!) Themen in Erwägung zu ziehen. Eine Vergabe der Themen ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht möglich (s. dazu sogleich). Wir bitten Sie daher, von entsprechenden Anfragen abzusehen.

Das Seminar beginnt mit einer Vorbesprechung, die am Dienstag, den 17. Oktober 2017 um 16:45 Uhr in Raum FG 0.015 (Audimax, Findelgasse 7/9, 90402 Nürnberg) stattfindet. Die Teilnahme an der Vorbesprechung ist verpflichtend. Im Rahmen der Vorbesprechung werden zunächst wesentliche Grundlagen zur Arbeitstechnik vermittelt, die zur erfolgreichen Anfertigung der Seminararbeit beherrscht werden müssen. Sodann wird die endgültige Liste der verfügbaren Seminararbeitsthemen vorgestellt. Im Anschluss an die Vorstellung werden die Themen an die einzelnen Seminarteilnehmer vergeben.

Nach Vergabe des Themas ist dieses zunächst anhand eines 20-minütigen Vortrags im Rahmen einer Blockveranstaltung vorzutragen. Diese wird regelmäßig in Zusammenarbeit mit einem unserer Praxispartner durchgeführt. In diesem Semester findet sie voraussichtlich gegen Semesterende in den Räumen der PricewaterhouseCoopers AG in der Ostendstraße, Nürnberg statt, der genaue Termin wird noch bekanntgegeben. Die Durchführung eines eigenen Vortrags im Rahmen der Blockveranstaltung ist verpflichtend.

Die Seminararbeit muss spätestens bis zum 5. März 2018 in zweifacher schriftlicher Ausfertigung sowie zusätzlich in maschinenlesbarer (insb. Word-Datei, kein PDF), elektronischer (CD oder DVD) Form im Sekretariat des Lehrstuhls für Wirtschaftsprivatrecht eingegangen sein. Entscheidend ist im Zweifel das Datum des Eingangsstempels. Ihr Umfang sollte 20 DIN-A4-Seiten nicht überschreiten. Der Rücktritt von der Teilnahme an dem Seminar bzw. die Aufgabe der Weiterbearbeitung des zugewiesenen Themas ist in Übereinstimmung mit den jeweils gültigen (prüfungsrechtlichen) Regelungen möglich.

 

Vorläufige Liste der Seminarthemen: 

  • Thema 1: Altersgrenzen für Vorstandsmitglieder und AGG (dazu Kliemt, RdA 2015, 232)
  • Thema 2: Auswirkungen eines harten „Brexit“ auf die Ltd. mit tatsächlichem Sitz in Deutschland (dazu u.a. Mäsch/Gausing/Peters, IPRax 2017, 49; Freitag/Korch, ZIP 2016, 1361)
  • Thema 3: Der grenzüberschreitende Hinausformwechsel einer deutschen GmbH in eine Rechtsform eines anderen EU-Mitgliedstaats (OLG Frankfurt NZG 2017, 423; KG NZG 2016, 834; EuGH Az. C-106/16) Thema bereits vergeben
  • Thema 4: Die Änderung der Firma in der Insolvenz der GmbH (OLG München NZG 2016, 837)
  • Thema 5: Unternehmerische Mitbestimmung im grenzüberschreitenden Konzern (EuGH Az. C-566/15 – „TUI“)
  • Thema 6: Die Regelungen der neuen AktionärsrechteRL (EU) 2017/828 zu Vergütungsbericht und -politik (dazu zB Leuering NZG 2017, 646)
  • Thema 7: Die Regelungen der neuen AktionärsrechteRL (EU) 2017/828 zu Geschäften mit nahestehenden Unternehmen (dazu zB Veil NZG 2017, 521)
  • Thema 8: Keine ungeschriebene Hauptversammlungszuständigkeit im Fall Linde/PraxAir?